Glamelie
Glamelie
Glamelie
Glamelie
Brautstrauß
Pflanzschale
Naturstiebrautstrauß
Stielversäuberung
Gesteckter Brautstrauß
Gesteckter Brautstrauß
Gesteckter Brautstrauß
Gesteckter Brautstrauß
Gesteckter Brautstrauß
Sträuße Donauinsel
Strauß Donauinsel
Sträuße Donauinsel
Strauß Donauinsel
 

Was erwartet mich im Praktikum der 3. Klasse?

Die Werkstücke der dritten Klasse sind dem Thema Brautstraußfloristik und der Gefäßfüllung mit Pflanzen gewidmet. Auch das Straußbinden in verschiedensten Formen wird fortgesetzt. In jeder Praxiseinheit wird eine der Techniken von der jeweiligen Lehrperson vorgestellt und vor den Schülerinnen und Schülern gearbeitet. Alle Lehrlinge versuchen dann dieses Werkstück nach den vorgegebenen technischen und gestalterischen Richtlinien zu arbeiten. Anschließend werden die Werkstücke besprochen. 

Die wichtigsten Werkstücke und Arbeiten in der 3. Klasse: 

  • Naturstielbrautstrauß
  • Gesteckter Brautstrauß in Brautstraußhalter
  • Glamelie
  • Abfließender Brautstrauß
  • Englischer Brautstrauß
  • Gefäßfüllung mit Pflanzen (Pflanzschale)
  • Dekorativer Strauß
  • Projekt

In der 3. Klasse wird vor allem auf Selbstständigkeit Wert gelegt. Trotzdem Genauigkeit und Exaktheit beim Ausführen der Werkstücke oberstes Gebot sind wird auf eine gewisse Arbeitsgeschwindigkeit Wert gelegt. Die Dokumentationen der eigenen floristischen Arbeiten erfolgt meist in Gruppen. Das Zusammenräumen der Werkstätten erfolgt selbstständig.

Die Farbenlehre der 1. und 2. Klasse wird zur Festigung wiederholt. Als neues Farbthema kommt der Quantitätskontrast hinzu.

Seit dem neuen Lehrplan 2018/19 beinhaltet das Praktikum auch das Projektpraktikum, kurz Projekt genannt. Hier führen die Lehrlinge mit den Lehrenden in Kleingruppen ein Projekt durch, das vor allem die Selbstständigkeit und Kooperationsfähigkeit der Lehrlinge fördern soll. In der 3. Klasse ist das Überthema meist der Hochzeitsfloristik gewidmet und frei interpretierbar. Die Klasse 3IF dekorierte in Gruppen drei verschiedenen Kirchen in Wien für eine Hochzeit. Die Durchführung des Projekts wird von den Schülerinnen und Schülern in einer Abschlussarbeit dokumentiert und findet sein Finale in einer Abschlusspräsentation. 

Auch weiterhin stehen Ordnung, Sparsamkeit mit den Materialien und Werkstoffen sowie Umweltschutz und Unfallverhütung am Lehrplan.