Winden
Winden
Blütentuff aus Hyazinthen
Rückseite Blütentuff aus Hyazinthen
Kopfkränzchen
Kranz binden
Runder Brautstrauß
Sträuße Donauinsel
Strauß Donauinsel
Sträuße Donauinsel
Strauß Donauinsel
Einfacher Strauß
Einfacher Strauß
Blütentuff_Hyazinthen
Blütentuff Rückseite
 

Was erwartet mich im Praktikum der 1. Klasse?

Die Werkstücke der ersten Klasse bauen die floristischen Grundlagen der Lehrlinge auf und festigen diese. In jeder Praxiseinheit wird eine der Grundtechniken von der jeweiligen Lehrperson vorgestellt und vor den Schülerinnen und Schülern gearbeitet. Alle Lehrlinge versuchen dann dieses Werkstück nach den vorgegebenen technischen und gestalterischen Richtlinien zu arbeiten. Anschließend werden die Werkstücke besprochen. 

Die wichtigsten Techniken in der 1. Klasse: 

  • Binden eines einfachen, lockeren Straußes
  • Binden eines einfachen, kompakten Straußes
  • Binden eines Kranzes
  • Binden einer Girlande
  • Stecken eines einfachen, lockeren Gestecks
  • Stecken eines einfachen, kompakten Gestecks
  • Andrahten, tapen und zusammensetzen eines einfachen Brautstraußes
  • Winden
  • Kleben

Die korrekte Pflege der Schnittblumen, Unfallverhütung und eine ergonomische Arbeitsplatzgestaltung runden den Praxisunterricht ab. Passend zum Werkstück wird die Farbenlehre nach Itten unterrichtet. Ausgehend vom 12-teiligen Farbkreis gibt es viele Übungen zu reinen, aufgehellten und abgedunkelten Farben sowie den Nachbarfarben. Das Erfassen und Erstellen von Farbverläufen steht hier im Vordergrund. Die Jugendlichen präsentieren einfache Farbkonzepte anhand des eigenen Werkstücks vor ihren Kolleginnen und Kollegen. 

Seit dem neuen Lehrplan 2019 beinhaltet das Praktikum auch das Projektpraktikum. Hier führen die Lehrlinge mit den Lehrenden in Kleingruppen ein einfaches Projekt durch, das vor allem die Selbstständigkeit und Kooperationsfähigkeit der Lehrlinge fördern soll. Das kann die Dekoration des Hauses mit Girlanden sein, das Setzen von Pflanzen in einem selbst gestalteten Gefäß u.v.m. Die Durchführung des Projekts wird von den Schülerinnen und Schülern dokumentiert und findet sein Finale in einer Abschlusspräsentation.

Auch Ordnung muss sein! Die Kühlhauser müssen immer wieder zusammengeräumt werden und auch die vielen Kästen wollen zum Schluss eines Lehrgangs wieder in Ordnung gebracht werden. 

Großer Wert wird auf die Dokumentation des Erlernten gelegt. Jedes Werkstück, d.h. jeder Handgriff und alle verwendeten Werkstoffe werden in einem Praxisbericht dokumentiert und mit Skizzen versehen.